Was ist Tauziehen?

Tauziehen ist ein körperlich anstrengender Sport, der viel Einsatz von denjenigen erfordert, die ihn ausüben. Es ist grundsätzlich so, dass mit der Höhe des Engagements auch der Erfolg wächst. Dies trifft besonders auf das Tauziehen zu.

Obwohl es viele ausgezeichnete Wettkämpfer gibt, ist es doch ein reiner Mannschaftssport, und es gibt keine „Einzel-Stars“. Sportlich faires Verhalten untereinander ist das A und O, damit sich ein echter Teamgeist entwickeln kann. Dieser Teamgeist ist vielleicht das Schönste an diesem Sport.

Regelwerke

Kategorien

  • Tauziehen im Freien oder in der Halle
  • Männer + Frauen
  • Senioren + Junioren

Gewichtsklassen

Mannschaftsgewichte in kg:

  • Männer: >520/ >560/ >600/ >640/ >680/ >720
  • Frauen: >480/ >520/ <560
  • Junioren: >560

Altersbegrenzung

  • Junioren: 15-18 Jahre
  • Senioren: mindestens 18 Jahre

Mannschaften

bestehen aus 8 Tauziehern, 1 Ersatzzieher, 1 Coach und 1 Betreuer

Sportausrüstung

Eine einheitliche Sportbekleidung beim Wettkampf und beim Wiegen ist vorgeschrieben. Spezielle Bestimmungen gelten für die Tauziehschuhe.

Seilabmessungen

  • Seillänge: 33,5 m
  • Seilumfang: 100 - 125 mm

Zugdistanz

4 Meter (im Freien und in der Halle)

Tauziehregeln

Es bestehen einheitliche Regeln, die genau eingehalten werden müssen.

Verwarnungen

Werden während des Wettkampfes gegeben bei Regelverstößen u. a. für Absitzen, Klemmen des Seils, unerlaubter Griff, nicht korrekte Körperhaltung, Seilhaltung beim Ankermann.

Disqualifikation

Bei Nichteinhaltung der Tauziehregeln kann eine Disqualifikation ausgesprochen werden.

Wertungssystem

Bei allen Wettbewerben wird eine Vor- und Finalrunde ausgetragen. Jeder Wettkampf der Vorrunde besteht aus 2 Zügen. Für jeden gewonnenen Zug gibt es einen Punkt. In der Finalrunde (um die Plätze 1 – 4) wird eine Entscheidung über 2 bzw. 3 Züge herbeigeführt. Punkte werden dabei nicht vergeben. Bei Ligawettbewerben gibt es Zusatzpunkte.

Verbände - Links